KonzeptAngebotAnmeldungBücherSeminarortOrt

Allgemeine Geschäftsbedingungen zu WissSIM-Seminare

Dr. Alexander Laatsch, Stand: 14. März 2016

1. Zustandekommen eines Vertrages

Auf Anfrage, in der Regel über den Anmeldebereich der Internetseite www.WissSIM.de/seminare, wird Interessenten bei Verfügbarkeit und wenn keine weiteren Gründe entgegenstehen (z. B. Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Anfrage) ein Platz im gewünschten Kurs angeboten. Der Platz wird üblicherweise für eine Woche freigehalten, auf eine eventuelle Abweichung von diesem Zeitraum wird hingewiesen. Mit der Annahme dieses Platzangebotes durch die im Folgenden "Vertragspartner" genannte Person kommt ein Dienstleistungsvertrag zwischen mir, Dr. Alexander Laatsch, und dem Vertragspartner zustande. Die Annahme kann durch E-Mail-Antwort auf das Platzangebot erfolgen oder durch Überweisung des Kursentgeltes auf das im Platzangebot angegebene Konto unter Angabe des dort genannten Verwendungszweckes.

Interessensbekundungen an der Buchung eines aktuell nicht angebotenen Kurses führen für sich alleine nicht zu einem Vertragsverhältnis. Dies kann nur auf vorstehend beschriebenem Wege geschehen, sobald der gewünschte Kurs tatsächlich angeboten wird.

2. Inhalt und Durchführung der Seminare

Mit Zustandekommen des Vertrages verpflichte ich mich zur Durchführung des Unterrichtes in der im Angebot beschriebenen Form. Im Rahmen der Unterrichtsdurchführung sachlich ggf. erforderliche Anpassungen (z. B. aus didaktischen Gründen) behalte ich mir vor, insbesondere inhaltliche Schwerpunktsetzungen auf Wunsch der jeweiligen Teilnehmergruppe. Gleiches gilt für einen möglichen Wechsel der Räumlichkeiten, insbesondere innerhalb des Gebäudes.

3. Nachfrage-Service

Sofern im Kursplatzangebot genannt, biete ich dem Vertragspartner für eine angegebene Zeit nach dem letzten Kursseminar an, einzelne, gezielte Fragen im Bereich der Kursinhalte per E-Mail zu beantworten. Dies gilt ausschließlich für Fragen des Vertragspartners, daher sind die Fragen von der bei der Anmeldung angegebenen oder einer mir nachträglich schriftlich bekanntgegebenen E-Mail-Adresse aus zu stellen. Dieser Service ist ein kostenfreies und unverbindliches Zusatzangebot, daher kann ich keine Antwortzeiten garantieren und bei hoher Anzahl oder großem Umfang der Fragen ggf. nicht auf alle reagieren; dies gilt bei missbräuchlicher Nutzung in besonderer Weise.

4. Zahlungsbedingungen

Der Vertragspartner verpflichtet sich, innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Zustandekommen des Vertrages das im Platzangebot genannte Kursentgelt auf mein dort angegebenes Konto zu überweisen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zahlungseinganges.

Da für den Vertragspartner ein Kursplatz freigehalten wird, entbindet ein Nichterscheinen nicht von der Zahlungspflicht, lediglich auf meiner Seite ggf. eingesparte Kosten können angerechnet werden. Zum Rücktrittsrecht des Vertragspartners s. Ziff. 5.
Verpasste Seminare können nach Absprache und unter der Voraussetzung freier Kapazitäten in anderen Kursen nachgeholt werden. Dafür ist jedoch meine schriftliche Zustimmung erforderlich, ein Anspruch darauf besteht nicht.

Zahlungsverzug des Vertragspartners berechtigt mich zum Ausschluss des Vertragspartners vom weiteren Unterricht.

5. Rücktritt des Vertragspartners

Ein Rücktritt des Vertragspartners vom Dienstleistungsvertrag bedarf der Schriftform. Abhängig vom Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen Rücktrittserklärung bei mir sind folgende Gebühren fällig:

Bei Rücktritt vor dem 29. Tag vor Kursbeginn: 25 % des Kursentgeltes
Bei Rücktritt zwischen dem 29. und dem 15. Tag (jeweils einschließlich) vor Kursbeginn: 50 % des Kursentgeltes
Bei Rücktritt zwischen dem 14. und dem 1. Tag (jeweils einschließlich) vor Kursbeginn: 75 % des Kursentgeltes
Bei Rücktritt am Tag oder nach dem Tag des Kursbeginns: 100 % des Kursentgeltes

Weist der Vertragspartner einen geringeren Schaden nach, reduzieren sich die Gebühren entsprechend. Alternativ kann der Vertragspartner vorschlagen, seine Rechte und Pflichten aus dem Vertrag auf eine andere Person zu übertragen; dies ist jedoch nur mit meiner ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung möglich.

6. Rücktritt von meiner Seite

Liegt die Teilnehmerzahl am 4. Tag vor Kursbeginn unter fünf Personen, bin ich berechtigt zu entscheiden, ob der Kurs ausfällt.

Der Kurs oder einzelne Seminare fallen ebenfalls aus, wenn es mir aus unvorhergesehenem Grund nicht möglich ist, die Veranstaltungen sinnvoll durchzuführen. Dies ist insbesondere der Fall bei Erkrankung oder plötzlicher Nichtverfügbarkeit oder Nichtnutzbarkeit der Unterrichtsräume.

Fallen der Kurs oder einzelne Seminare ohne Verschulden des Vertragspartners aus, z. B. aus vorstehenden Gründen, werde ich dies dem Vertragspartner unverzüglich mitteilen (präferenziell über die bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse oder falls möglich über einen anderen, vom Vertragspartner im Vorfeld erbetenen Kommunikationsweg). Ich werde versuchen, Ersatztermine anzubieten. Sollte dies nicht möglich oder vom Vertragspartner nicht gewünscht sein, erfolgt eine zeitanteilige Rückerstattung des Kursentgeltes entsprechend dem Anteil der ausgefallenen Unterrichtsstunden an den Gesamt­unterrichts­stunden des gebuchten Kurses. Bei Ausfall einzelner Seminare werde ich, sofern kein Ersatztermin zustande kommt, in Rücksprache mit den Teilnehmern versuchen, die Kursinhalte sinnvoll auf die verbliebene Unterrichtszeit zu verteilen. Für den Fall, dass der Vertragspartner nach Ausfall einzelner Seminare kein Interesse mehr am Abschluss des Kurses haben sollte, räume ich die Möglichkeit eines sofortigen Rücktritts mit Erstattung des zeitanteiligen Kursentgeltes für alle noch nicht durchgeführten Seminare ein. Ein solcher Rücktritt muss mir schriftlich mitgeteilt werden. Anspruch auf Schadenersatzforderungen, die über die vorstehend beschriebenen Regelungen hinausgehen, besteht nicht, außer ich habe einen Schaden vorsätzlich herbeigeführt. Die genannten Erstattungen werden unverzüglich fällig, setzen jedoch voraus, dass das Kursentgelt bereits in entsprechender Höhe bei mir eingegangen ist (anderenfalls erfolgt eine entsprechende Verrechnung der Forderungen).

7. Kündigung

Für das beiderseitige Kündigungsrecht gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Ich behalte mir insbesondere das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund vor. Dazu zählt in besonderer Weise ein gesetzeswidriges oder sonstiges grobes Fehlverhalten des Vertragspartners im Rahmen der Vertragsleistung, insbesondere wiederholte Störung des Unterrichtes oder Beschädigungen in und an den Unterrichtsräumen. Ich werde den Vertragspartner in solchen Fällen nach Möglichkeit zunächst abmahnen und auf die Rechtsfolge der fristlosen Kündigung hinweisen. Außerdem ist der Vertragspartner in solchen Fällen, insbesondere Sachbeschädigung, ggf. schadenersatz­pflichtig.

8. Meine Haftung

Ich hafte nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit auch bei einfacher Fahrlässigkeit. Insbesondere ist der Vertragspartner für seine persönlichen Gegenstände selbst verantwortlich, insbesondere für Verlust oder Schäden durch Unachtsamkeit übernehme ich keine Haftung.

9. Versicherungsschutz

Der Vertragspartner ist für seinen Versicherungsschutz selbst verantwortlich. Dies gilt insbesondere für die Entscheidung, ggf. eine Unfall- und/oder Haftpflichtversicherung abzuschließen.

10. Online-Streitbeilegung

Ich weise darauf hin, dass die EU-Kommission eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet hat. Diese ist unter folgender Internetadresse erreichbar: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Die E-Mail-Adresse für WissSIM-Seminare lautet: s‍emi­nare ‍  @ Wis­sSΙΜ. d‌e 

11. Form

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Alle Änderungen des Vertrages sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform, um rechtswirksam zu werden.


Impressum/Datenschutz · AGB
© Dr. Alexander Laatsch, 2016-2019